Galvanisieren

Um Erzeugnisse jeder Art nachhaltig zu verändern und deren Eigenschaften zu optimieren, kann das Galvanisieren als traditionelle und bewährte Vorgehensweise wertvolle Dienste leisten. Unser Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Kunden unterschiedliche Arten an Oberflächenveredelungen anzubieten und diese in Absprache und passend zu den Anforderungen in hoher Qualität durchzuführen. Beim Galvanisieren werden durch verschiedene Prozesse und unter Zuhilfenahme von Elektrizität Beschichtungen in der gewünschten Form erzielt. Dazu gehören insbesondere metallische Überzüge wie: Kupfer, Nickel, Chrom, Gold, Silber, Zinn, Zink, Messing, Platin, Rhodium, Schwarzrhodium, Roségold und Schwarzchrom.

Nicht immer erfolgt das Galvanisieren zur Optimierung der Produkteigenschaften. Oft stehen auch ästhetische Wünsche im Vordergrund. Das Galvanisieren zu dekorativen Zwecken ist immer dann gefragt, wenn es um die Herstellung von unverwechselbaren Unikaten geht – hier ist die Beschichtung in der Regel dann auch weniger dick.

vergolden-bettrahmen-pehlke

Hochwertiges Galvanisieren für homogene Oberflächen

Insbesondere bei Teilen, die im sichtbaren Bereich liegen, muss die Oberflächenveredelung so gestaltet sein, dass Unebenheiten und Unregelmässigkeiten verschwinden. Die vorbereitenden Schritte vor dem Galvanisieren sind daher ebenso wichtig wie der eigentliche Prozess der Galvanik – und zwar ganz unabhängig davon, welche Beschichtung letztendlich von unseren Kunden gewünscht wird. Gerade im Rahmen der industriellen Galvanik verfolgt man beim Galvanisieren hoher Stückzahlen den Wunsch, beständige und korrosionsfeste Oberflächen zu erzeugen, die unterschiedlichen Umwelteinflüssen standhalten und sich auch bei hohen mechanischen Belastungen bewähren.

Beratung

Sie haben Fragen zur Anwendung oder unserem Service? Kontaktieren Sie uns!

Wie funktioniert Galvanisieren?

Die Techniken der Galvanik folgen seit Jahrhunderten vergleichbaren Prinzipien. Durch ein elektrolytisches Bad wird Elektrizität geleitet. Am Pluspol befindet sich das Metall, das aufgebracht werden soll (siehe oben), am Minuspol befindet sich das Werkstück, das beschichtet werden soll. Durch den elektrischen Strom werden die metallischen Ionen gelöst und durch eine Reduktion auf dem Produkt abgelagert. Der Vorteil: Das elektrolytische Bad ermöglicht ein gleichmässiges Galvanisieren, das bei anderen Beschichtungen immer problematisch ist. Je länger das Produkt im elektrolytischen Bad verbleibt, desto dicker wird die Oberflächenbeschichtung. Insbesondere im dekorativen Bereich beschränkt sich das Galvanisieren in der Regel aber auf eine hauchdünne Metallschicht.

Ob technisches Bauteil oder einzigartiges Schmuckstück: Durch Galvanisieren erhalten unsere Kunden das Endergebnis, das zum Werkstück passt und nötig ist, um dies möglicherweise weiterzuverarbeiten. Bei technischen Werkstücken steht dabei in der Regel im Vordergrund, dass insbesondere die Korrosionsbeständigkeit verbessert und die elektrische Leitfähigkeit erhöht wird.

Bei der Oberflächenveredelung durch hochwertige Materialien wie Gold, Silber oder Platin ist das Galvanisieren die optimale Lösung, um vergleichsweise günstig ein ansprechendes Produkt zu veredeln. Natürlich ist eine Goldbeschichtung preislich für unsere Kunden deutlich vorteilhafter als die Herstellung eines Produktes aus massivem Gold – allerdings gilt auch hier: Je dicker die Metallschicht, desto teurer der Prozess zum Galvanisieren.

Jetzt individuelle Offerte anfragen!